Wohnen in der Kirche.

Vielfältige Raumangebote

Ein seit Jahren leer stehendes Kirchengebäude aus den 60-er Jahren, mittlerweile säkularisiert, wird mit neuem Leben gefüllt. In Räumen, die früher als Konfirmandensaal, Kirchenraum, Jugendclub und Pfarrersitz dienten, wird künftig gewohnt. Wohneinheiten mit unterschiedlichsten räumlichen Zuschnitten finden ihren Ort in der ehemaligen Kirche mit Dachaufstockung.

Das Bestandsgebäude aus einer Stahlbetonkonstruktion ist mit seinem rechteckigen Grundriss von der Baulinie zurückgesetzt. Ein vorgelagerter Glockenturm nimmt die Bauflucht auf und beinhaltet Treppenhaus und die Aufzugsanlage als Haupterschliessungs- Element. Die Südfassade auf der Hofseite treppt sich ab und schafft Flächen für breitangelegte private Außenräume.

Der ehemalige Kirchenvorplatz wird in eine Gartenfläche umgewandelt. Im Hofbereich gibt es neben einem kleinen Privatgarten für die Erdgeschosswohnung einen Gemeinschaftsgarten mit Spielplatz und Sitzgruppe.

Adresse

Kreuzbergstraße 47

Bauherr

Planungs- u. Baugemeinschaft K47

Baujahr

1961

Umbau / Sanierung

2017- 2018

Nutzfläche

1.100 qm

Leistungen

  • Projektentwicklung
  • Leistungsphasen 1- 8
Nach oben