Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
Eingang und Ausstellungsraum
Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
Ausstellungsraum
Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
Ausstellungsräume
Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
Ausstellungsräume

Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt.

Geschichte erlebbar machen

Das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt dokumentiert die Geschichte der Blindenwerkstatt während des zweiten Weltkriegs am Original- Ort. Hier wurden blinde und gehörlose Juden beschäftigt und durch den Kleinfabrikanten Otto Weidt vor Verfolgung und Deportation geschützt.

Im 60 m langen und nur 4 m breiten Seitenflügel im 2. Hof des Gebäudes Rosenthaler Straße 39 wurden die Museumsräume im ersten Stock mittels behutsamer Eingriffe in die denkmalgeschützte Bausubstanz neu gegliedert und durch zusätzliche Räume im Erdgeschoss – Verwaltung und Sanitärräume- erweitert.
Im Zuge dieser Maßnahmen wurde ein aktuellen Anforderungen genügendes Brandschutz- und Rettungs- Konzept erstellt sowie die Zugänglichkeit der Räume über einen neuen Fahrstuhl geschaffen.

Adresse

Rosenthaler Straße 39

Bauherr

Gedenkstätten Deutscher Widerstand

Umbau / Sanierung

2008- 2009

Nutzfläche

230 qm

Leistungen

  • Leistungsphasen 1- 9

Kooperation

Stiftung SPI Berlin
Büro Hauck

Nach oben